Der Nag­el­laser ist ein Gerät zur Behand­lung von Pilz­erkrankun­gen der Fußnägel und der Fin­gernägel. Mit diesem Gerät kön­nen wir eine hohe Erfol­gsrate der Abheilung von Nagelpilz­erkrankun­gen (ca. 6080%) erre­ichen ohne den Nagel zu zer­stören. Die uner­wün­schten Neben­wirkun­gen sind zu ver­nach­läs­si­gen. Fast alle der von uns behan­del­ten Patien­ten sind von der Ther­a­pie überzeugt, ins­beson­dere dann, wenn sie seit Jahrzehn­ten ohne Erfolg ver­sucht haben, die Nagel­erkrankung zu behandeln.

Bei der Nagelpilz­erkrankung zeigen sich in und unter den Nägeln gelblich/​braune Streifen und Flecken, die sehr unansehn­lich sind. Es besteht die Gefahr, dass ein Nagelpilz auch den Kör­per oder den behaarten Kopf befällt. Sehr häu­fig ist eine Ther­a­pie mit Nag­el­lack oder Cremes erfol­g­los, ins­beson­dere dann, wenn der Nagelpilz schon länger besteht. Die Gabe von Anti-​Pilz-​Tabletten birgt die Gefahr von Allergien und Organ­schä­den, die den zu erwartenden Erfolg (ca. 60% Abheilung) weit über­wiegen. Der Ein­satz des Nag­el­lasers ist den bisher einge­set­zten Ther­a­piefor­men somit vorzuziehen.

Das Gerät wurde erst vor kurzem neu entwick­elt. Aus diesem Grund übernehmen nicht alle Krankenkassen und Bei­hil­fen die Kosten für die Ther­a­pie (ca. 3 Ther­a­pien, je nach Aufwand und Ver­sicherungssta­tus zwis­chen 75 EURO und 118 EURO).


Zusatz­in­for­ma­tio­nen